Pacific Serie auf DVD und Blueray
El mundo de equipaje. El primer libro de Ediciones ViajesalpasadoEl Maconde Africano de Javier Brandoli. Un libro de Ediciones Viajesalpasado

Posts Tagged 'Sudáfrica’

Südafrika, zehn Bilder

FÜR: Javier Brandoli (Text und Fotos)
1.- Sangomas, Animismus, Zauberei. Dos Sangomas (curanderas) Sie sangen und tanzten, während sie den bekannten vorbereiteten “afrikanisches Bier”. Und sie, jung, Ich möchte keine Früchte sehen, ohne sich darum zu kümmern, gibt es kein Nachher, auf einigen lebenden Hähnen, die die Reste des Staubes dieses verarmten Hauses picken. Afrika dämmerte mir ins Gesicht, IN […]
  • Aktie
 

Langsam

FÜR: Javier Brandoli
Und dazwischen passiere ich alles und alles, dass nie auf dieser Route, die das dritte Mal ist, dass ich so viele Dinge in meiner Umgebung passiert bin. Es war, als hätte alles eine Antwort, weil nichts gefragt wurde. Und die Sonne ging mit uns auf und, etwas alles so langsam zu machen, Er hat immer auf uns gewartet.
  • Aktie
 

Ruta VaP (1): Ich glaube, in Afrika

FÜR: Jordi Serarols (Text und Fotos)
Das macht mich die Zweckmäßigkeit der internationalen Zusammenarbeit und die Zukunft dieses Kontinents zweifeln. Nur wenige Meter trennen, einen Blick auf ein anderes Afrika. Ist Südafrika das Modell zu folgen? Es ist die europäische Kolonisation verantwortlich für afrikanische Probleme?
  • Aktie

Südafrika: Im verdammten Niemandsland

FÜR: Javier Brandoli (Text und Fotos)
Südafrika ist hoch entwickelt, zu viel für seine Fotos mit Freunden, um zu zeigen, dass er sich moralisch dem Elend und gestern verpflichtet fühlt. Es gibt keine Stämme, Keine Schlammstraßen, auf denen man sich rühmen kann, dass das Auto angehalten hat, Keine Schilfhütten, in denen sich Leben ohne Wasser oder Licht ansammelt.
  • Aktie
 
 

Tráfico de niños entre Sudáfrica y Mozambique
FÜR: Javier Brandoli (Text und Fotos)

Acaban siendo prostitutas, esclavos laborales o venden sus órganos para rituales mágicos por menos de 50 euros o varios sacos de patatas. Los trafican sus propios conocidos y familiares. Algunos escapan y consiguen narrar el horror vivido. Hay asociaciones que luchan entre amenazas por liberarlos. Menos del 10 por ciento volverá a su casa.
  • Aktie